Wo ist die Langeweile hin?

Die Leseempfehlungen für den Januar: Es geht um unser Zeitempfinden und Minimalismus in Kopf und Kühlschrank.

Was mit unserem Zeitempfinden passiert, wenn wir ständig mit dem Smartphone in der Hand rumlaufen und uns von unserer Langeweile ablenken, erklärt Psychologe und Humanbiologe Marc Wittmann im Interview mit ZEIT Campus.

Auch dieser Text, den ich diesen Monat entdeckt habe, beschäftigt sich mit unserem Verständnis von Zeit: Wieso es so wichtig ist, Pausen zu machen, gibt’s auf Bevegt zu lesen.

Minimalismus in Kopf und Kühlschrank

Passend zum Kondo-Hype der letzten Wochen: Wie du deinen Kopf und somit deine „immaterielle Wohnung“ entrümpeln kannst, gefunden auf dem Blog Einfach Bewusst.

Und zum Schluss noch was von den Kolleginnen von amazed: Anregungen, wie du im eigenen Kühlschrank gegen Lebensmittelverschwendung aktiv werden kannst – indem du zum Beispiel deine Vorratsschränke plünderst und alles darin aufisst. Oder dir ganz schnöde einen Einkaufszettel schreibst, so hast du nicht plötzlich zwei Salatköpfe im Kühlschrank.

Viel Spaß beim Lesen und Drübernachdenken!

Titelbild: rawpixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.