Blumenkohlsalat mit Joghurtdressing

Ein Rezept für einen winterlichen Blumenkohlsalat, der unwiderstehlich frisch, knackig, knusprig und cremig daherkommt.

Die Basis für diesen Salat bildet Blumenkohl aus dem Ofen. Von dem kannst du gleich eine größere Menge vorbereiten und für andere Gerichte im Kühschrank aufbewahren. Dazu gesellen sich noch einige frische Zutaten, obendrauf kommt ein leckeres Dressing. Für den nötigen Crunch sorgen Räuchertofu und Sonnenblumenkerne.

Zutaten für 1 Portion

  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 50g Räuchertofu
  • 1/2 Apfel (am besten eine säuerliche Sorte, wie Braeburn, Jonagold oder Boskop)
  • 1 Handvoll Endiviensalat
  • 2 kleine Karotten
  • 1-2 Hände voll Blumenkohl aus dem Ofen

Dressing

  • 4 EL ungesüßter (Soja-)Joghurt
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 TL Hefeflocken

Optional: Pitabrot und mehr Joghurt

Zubereitung

  • Sonneblumenkerne anrösten
  • In der Zwischenzeit Joghurt, Zitronensaft, Öl, Salz und Hefeflocken und zu einem Dressing verrühren
  • Wenn die Sonnenblumenkerne fertig sind, aus der Pfanne nehmen und anschließend die Tofuwürfel darin anbraten
  • Apfel waschen und entkernen und in dünne Scheiben oder Würfel schneiden
  • Endiviensalat ebenfalls waschen, trockenschütteln und in mundgerechte Stücke zupfen
  • Karotten waschen oder schälen, dann raspeln
  • Blumenkohl in kleinere Stücke schneiden
  • Gemüse und Tofu mit dem Dressing mischen. Wenn möglich noch 1-2h ziehen lassen oder einfach gleich aufessen.

Dazu passt frisch getoastetes Pita-Brot. Ich habe außerdem noch einen großen Klecks Joghurt auf den Teller gepackt, um mein Brot hineinzudippen.

Guten Appetit!

Hintergrundbild der Collage: Ake

Blog abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.